Bauen Sie mit uns Ihr Zuhause


Ein- und Mehrfamilienhäuser in Massivbauweise
Oder vereinbaren Sie einen Termin unter:
030 92 37 66 86

AKTUELLES

Am Lindenberger Ring rollen die Umzugsautos

Ein Jahr nach dem Richtfest werden alle 54 Wohnungen fertig sein


Neben den Baufahrzeugen sieht man am Lindenberger Ring in Ahrensfelde jetzt immer öfter die Lkw von Umzugsfirmen oder Miettransporter anrollen. Die Einzüge der neuen Mieter sind in vollem Gange. Von den neun geplanten Mehrfamilienhäusern mit insgesamt 54 Wohnungen sind schon vier komplett übergeben. Und jeden Monat kommt ein weiteres hinzu. Von 24 Wohnungen haben die neuen Mieter bereits Besitz ergriffen. Norbert Ambos ist einer von ihnen. Mit Frau, Tochter und Enkelsohn ist er am Lindenberger Ring in eine 4-Raum-Wohnung eingezogen. „Mit dieser Wohnung hätten wir es kaum besser treffen können“, freut er sich der 53-Jährige. „Große Räume mit viel Tageslicht, geräumiges Bad, Gäste-WC und 10 Quadratmeter Balkon. Wo findet man noch so etwas in dieser Lage?“ Was er unbedingt noch loswerden will: „Ein Riesendankeschön an die Planer der Häuser und ein Kompliment an Bauarbeiter und Handwerker. Die haben wirklich einen tollen Job gemacht!“

Bis zum September dieses Jahres sollen dann alle neun Häuser fertiggestellt sein. Das wären nur zwölf Monate nach dem großen Richtfest. Mit diesem Tempo ist WiBau-Geschäftsführer Thomas Winter komplett zufrieden. „Mit einem Investitionsvolumen von 6,5 Millionen Euro und zuverlässigen Partnern unter Bauleuten und Handwerkern können wir hier einen qualitativ hohen Standard der Wohnungen realisieren. Wenn dann auch noch die Übergabetermine der Häuser eingehalten werden und wir bei der Gestaltung der Außenanlagen im Plan bleiben, sind von Anfang an zufriedene Mieter garantiert.“ Die Meinung von Norbert Ambos ist dafür der beste Beleg.

Die in Ahrensfelde ansässige WiBau GmbH hat in den letzten Jahren gemeinsam mit ihren Partnern rund 50 Häuser in Wartenberg und 35 Häuser in Lindenberg errichtet. Dazu kommen größere Bauprojekte in Bernau und Schwanebeck. Allein an diesen beiden Standorten sind in den vergangenen drei Jahren durch die WiBau rund 120 Mietwohnungen fertiggestellt worden. Jetzt stehen neue Wohnsiedlungen für Schönerlinde und Basdorf an.

Neben den Mehrfamilienhäusern errichtet das Unternehmen auch verschiedene Typen von Einfamilienhäusern. Die Angebotspalette reicht dabei von Häusern im Bungalowstil, über Gebäude mit Sattel- oder Flachdach bis zu hochwertig ausgestatteten Stadtvillen.

Richtfest am Lindenberger Ring

WiBau errichtete im Landkreis Barnim schon mehr als 120 Mietwohnungen

Am 6. September 2018 war es endlich so weit: Im Dachstuhl eines Rohbaus am Lindenberger Ring in Ahrensfelde flatterten die bunten Bänder der Richtkrone. Hier wird Richtfest gefeiert, hieß das weithin sichtbare Signal. Für 54 Mietwohnungen in neun Mehrfamilienhäusern treten damit die Bauarbeiten in die entscheidende Phase. Doch zuvor feierten Bauarbeiter und Handwerker gemeinsam mit dem Bürgermeister von Ahrensfelde, weiteren Vertretern von Stadt und Landkreis sowie der Bauherrengemeinschaft und ihren Auftragnehmern.

„Nun empfehl ich diesen Bau in Gottes Hand, alles Unglück sei von ihm abgewandt“, rief Zimmermann Rainer Hannemann in seinem Richtspruch vom Gerüst. Bürgermeister Wilfried Gehrke dankte dem Investor für sein Engagement im Ahrensfelder Ortsteil Lindenberg. Allein für die 54 Mietwohnungen betrage es rund 6,5 Millionen Euro.  „Die Wohnungen haben einen qualitativ hohen Standard“, so Gehrke. „Deshalb sind wir optimistisch, dass wir hier zufriedene Mieter und langfristig gut vermietete Wohnungen bekommen werden.“

Den letzten Nagel schlug WiBau-Geschäftsführer Thomas Winter in den Dachstuhl.
  • Mit dem Symbol des Lindenberger Rings im Arm (v. r. n. l.): Thomas Winter, Oliver Lackeit, Wolfgang Lackeit, Rainer Hannemann und Wilfried Gehrke.
  • Beim Rundgang durch eines der im Rohbau fertigen Häuser: Investor Wolfgang Lackeit, WiBau-Geschäftsführer Thomas Winter und Bürgermeister Wilfried Gehrke (v. l. n. r.).
Richtfest am Lindenberger Ring in Ahrensfelde. Zimmermann Rainer Hannemann beim Richtspruch.

22.000 Fliesen an die richtige Stelle bringen

Investor Wolfgang Lackeit nannte eindrucksvolle Zahlen zu den eingesetzten Baumaterialien: Rund 40.000 Gasbetonsteine, etwa 2.880.000 Kilogramm Beton, 144.000 Moniereisen, 60.300 Kilogramm Holz in den Dachkonstruktionen, dazu rund 693 Meter Dachrinnen, mehr als 22.000 Fußbodenfliesen – von denen jede mehr als 2,5 Kilogramm wiegt – und noch viel mehr.

Für WiBau-Geschäftsführer Thomas Winter sind die neun Häuser mehr als ein Referenzprojekt seines Unternehmens. „Wir haben hier gezeigt, dass wir auch Mehrfamilienhäuser mit Mietwohnungen im Zeitplan und mit einem hohen Standard schlüsselfertig bauen können.“ So hat die in Ahrensfelde ansässige WiBau GmbH in den letzten Jahren gemeinsam mit ihren Partnern rund 50 Häuser in Wartenberg und 35 Häuser in Lindenberg errichtet.

Dazu kommen größere Bauprojekte in Bernau und Schwanebeck. Allein an diesen beiden Standorten sind in den vergangenen drei Jahren durch die WiBau rund 120 Mietwohnungen fertiggestellt worden. Neben den Mehrfamilienhäusern errichtet das Unternehmen auch verschiedene Typen von Einfamilienhäusern. Die Angebotspalette reicht dabei von Häusern im Bungalowstil, über Gebäude mit Sattel- oder Flachdach bis zu hochwertig ausgestatteten Stadtvillen.

Über das Richtfest am Lindenberger Ring berichteten die Printmedien "Märkische Oderzeitung", "Märkischer Sonntag" und "Der Blitz" in Wort und Bild sowie der regionale TV-Sender ODF in einem längeren Beitrag.
  • Im Frühjahr 2019 werden die Mehrfamilienhäuser einzugsbereit sein.
  • Speis und Trank gehören zu einem zünftigen Richtfest dazu.